KOHCHOSAI KOSUGA

Mutsume Round Basket with Lid

0
SFr. 36

width=20px In stock
Sofort versandfertig

Dieser handgeflochtene kleine runde Bambuskorb verleihet dem Servieren von Speisen oder der Aufbewahrung von Gegenständen eine elegante und handwerkliche Note. Der Korb kann mit Schalen oder Tellern deiner Wahl kombiniert werden. Du kannst auch ein Stück Washi- oder Pergamentpapier in den Boden legen, um, Obst, Gemüse usw. zu servieren/auszustellen. Die Körbe mit ihrem filigranen Flechtmuster sind aus Bambusstreifen gefertigt und daher recht stabil. 

Jeder Korb ist aus Bambusstreifen handgeflochten und weist einzigartige Variationen auf. Jeder Korb wird in einer schönen Kartonbox geliert. 

  • Material: Bambus
  • Korb mit Deckel
  • Size: 120 x 70mm (Durchmesser x Höhe)
  • Anwendung: zur Aufbewahrung von Obst, Gemüse oder Haushaltsgegenständen
  • Weight: 45g
  • Packaging: Kartonbox
  • Handmade in Kyoto, Japan

Pflegehinweis:

Zum Reinigen mit einem trockenen Tuch abwischen.

STORY

Alles begann im Jahr 1898, als Kenzo Kosuga-Kosuga Shoten gründete, ein auf Bambusprodukte spezialisiertes Großhandelsgeschäft in der Gegend von Nihonbashi in Tokio. Um den Bedürfnissen seiner Kunden gerecht zu werden, arbeitete Kosuga mit lokalen Kunsthandwerkern zusammen, um eine Vielzahl von Bambusprodukten herzustellen, und erhielt für seine Arbeit zahlreiche Auszeichnungen und Anerkennungen.

Während des Zweiten Weltkriegs gelang es der zweiten Generation, Chojiro Kosuga, den Bränden in Tokio zu entkommen und 1949 nach Kyoto umzusiedeln. Da Kyoto als das Zentrum der traditionellen japanischen Kunst und Kultur bekannt war, hoffte er, die Kunstfertigkeit seines Bambushandwerks weiterzuentwickeln. Er arbeitete eng mit vielen verschiedenen Bambushandwerkern zusammen, entwickelte die Handwerkskunst des Unternehmens und die Vielfalt der Bambuswaren und wandelte schließlich sein Unternehmen von einem Großhandel zu einem Hersteller um.  

Schließlich wurde 1971 Kohchosai Kosuga, das Unternehmen, das wir heute kennen und lieben, zu Ehren eines Vorfahren der Familie gegründet, eines Künstlers aus der Edo-Zeit, Kohcho Ueda, der die Designästhetik des Unternehmens inspirierte. Mit jeder Generation entwickelte sich Kohchosai Kosuga weiter und passte sich an die moderne Zeit an, wobei die traditionellen Techniken beibehalten wurden. Das aus Kyoto stammende Atelier in der fünften Generation verbindet traditionelle Formgebungstechniken mit modernen Designkonzepten. Der Bambus, der vor Ort in den Außenbezirken von Kyoto beschafft wird, ist leicht und robust.

Kürzlich angesehen