TENEUES

ROLEX - THE WATCH BOOK

0
SFr. 99

width=20px In stock
Sofort versandfertig

Nur noch 1 auf Lager!

Rolex, daran besteht nicht der geringste Zweifel, ist eine chronometrische Legende.  Neue, aktualisierte und erweiterte Ausgabe des Standardwerks.

Gegründet wurde das Unternehmen im Jahr 1905 von Hans Wilsdorf. Mit Fug und Recht kann der gebürtige Bayer als innovationsbewusstes Marketinggenie gelten. Ihm verdanken Uhrenliebhaber zahlreiche herausragende Modelle und technische Errungenschaften, wie zum Beispiel die ersten offiziell zertifizierten Armbanduhren, das wasserdichte Oyster-Gehäuse, die Datejust oder Sportliches wie die mehr als 50 Jahre alte Taucheruhr Submariner. Neben der überragenden Tradition kommt in diesem Buch natürlich die Gegenwart nicht zu kurz. Immerhin kann Rolex mit einem breiten Spektrum an Uhrwerken aufwarten, die mit höchster Fertigungstiefe in eigener Manufaktur entstehen. Qualität wird genauso groß geschrieben wie überragende, ausnahmslos offiziell geprüfte Ganggenauigkeit. Alles das und viel mehr findet sich im dritten Band der erfolgreichen Reihe The Watch Book.  

  • Titel: Rolex - The Watch Book
  • Aktualisierte und erweiterte Ausgabe des Standardwerks
  • Autor: Gisbert L. Brunner
  • Verlag: TeNeues Media
  • Erscheinungsdatum: 21.09.2020
  • Sprache: Deutsch, Englisch, Französisch und Italienisch
  • ISBN: 9783961713257
  • Format: 25 x 32.5cm
  • Gewicht: 2000gr.
  • Cover: Gebundene Ausgabe , 256 Seiten, 350farbige und 55 Schwarz-Weiss Abbildungen

About the author

Gisbert L. Brunner, Jahrgang 1947, beschäftigt sich seit 1964 mit Armbanduhren, Pendeluhren und anderen Präzisionszeitmessern. Während der Quarzuhren-Krise in den 1970er-Jahren steigerte sich die Liebe zu den mechanischen Zeitmessern zusätzlich. Sein leidenschaftliches Sammelhobby und grosse Fachkenntnis führten ab den frühen 1980er-Jahren zu ersten Artikeln in GQ, ZEIT Magazin und Chronos - und mehr als 20 Büchern über diese Materie. Der Münchner Journalist und Autor Christian Pfeiffer-Belli ist Chefredakteur von Klassik Uhren. Gegründet 1978, erscheint die Zeitschrift alle zwei Monate als einziges deutschsprachiges Magazin, das sich nur mit alten Uhren beschäftigt. Pfeiffer-Belli besitzt zudem ein sehr grosses Fotoarchiv, woraus The Watch Book I bebildert wurde.

Kürzlich angesehen