SORI YANAGI

Schöpfkelle | Edelstahl mattiert

Keine Bewertungen
SFr. 49.00
Bewertung schreiben?

width=20px In stock
Sofort versandfertig

Nur noch 1 auf Lager!

    • Material: 18-8 Edelstahl, mattiert
    • Abmessungen: 30cm (Länge )
    • Spülmaschinenfest
    • Design: Sori Yanagi
    • Good Design Award
    • Made in Niigata, Japan
  • Diese robuste Schöpfkelle aus Edelstahl hat einen leicht gebogenen Griff der gut in der Hand liegt. Perfekt für Suppen, Eintöpfe und Currys. Eine Öse am Ende des Griffs ermöglicht das Aufhängen bei Nichtgebrauch.

    Teil einer Serie, die 1998 mit dem Good Design Award ausgezeichnet wurde. Hergestellt in Niigata, Japan, einer Region, die für die Qualität ihres Edelstahls und ihrer Metallverarbeitung bekannt ist.

    STORY

    Sori Yanagis Küchenproduktserie begann 1974 mit einer umfangreichen Besteckserie und wurde seitdem um Töpfe, Pfannen, Wasserkocher, Siebe, Schüsseln, Messer, Utensilien und gusseiserne Grills erweitert. Sein Designkonzept basiert auf Einfachheit und der Einbeziehung kleiner Ideen, die große Auswirkungen auf uns haben.
    Yanagi, der oft in eine Reihe mit legendären Meistern des Industriedesigns wie Charles & Ray Eames und Arnie Jacobsen gestellt wird, gilt als einer der einflussreichsten Produktdesigner Japans und als Vorreiter der industriellen Nachkriegsdesignbewegung in Japan.
    Er gilt als Vater des modernen japanischen Designs. Sori Yanagi ist ein Name, der als Synonym für modernes japanisches Design gilt. Am bekanntesten ist er für den Schmetterlingshocker (1956) und für die Gestaltung der offiziellen Fackeln der Olympischen Spiele 1964 in Tokio und 1972 in Sapporo. Ausgehend von der Geschichte seiner Familie in der Mingei-Volkskunstbewegung und seinem Hintergrund in Kunst und Architektur verbinden seine Entwürfe Ideen des traditionellen Handwerks mit modernen Funktionen und Produktionsverfahren. Yanagis preisgekrönte Küchengeräte sind ein Beispiel für seine Fähigkeit, japanische Formen und Sensibilitäten auf die Bedürfnisse und Materialien des Industriezeitalters zu übertragen, indem er Werkzeuge schuf, die leicht und organisch aussehen und sich auch so anfühlen, dabei aber äußerst effizient und langlebig sind. Yanagi verstarb im Jahr 2011.

    Kundenbewertungen

    Basierend auf 1 review Neue Bewertung

    Auch interessant

    Kürzlich angesehen